Per Anhalter und zurueck.

Eigentlich war nicht viel geplant am gestrigen Tag, aber wir erlebten mehr als wir zunaechst dachten… So fing es schon mit dem Fruehstueck an:

Waehrende des Fruehstuecks lernten wir einen Thailaender mit seinen beiden Soehnen kennen, der hier in Kanchanaburi einen Freund besuchte. Nach einer Weile Unterhaltung ueber Gott und die Welt bot er uns an, uns in seinem Auto zur naechsten Touriattraktion zu karren (er wohnt im gleichen Dorf). Wir ueberlegten nicht lange, da eine solche Busrundtour normalerweise enorm viel Geld kostet… Also ging es eine halbe Stunde spaeter in das Dorf Nam Tok, nahe der burmesischen Grenze. Mel hatte das Vergnuegen sich mit den plaerrenden Kindern des Thais rumzuschlagen. Mir ging es als Beifahrer nicht viel besser – die Beine bis an die Brust angezogen und mit dem Kopf bei jedem Strassenhubbel an die Decke stossend. Nach rund 40 Minuten Fahrtzeit kamen wir an. Wir sprangen aus dem Auto und uns wurde gezeigt, wo die Attraktionen zu finden sind…
Der Typ freute sich sichtlich, einmal Touristen mitnehmen zu duerfen und ihnen auch noch zu zeigen, wo er wohnte. Thailand eben.

Was zur Hoelle gibt es eigentlich in Nam Tok?
Nun ja, eben mehr als wir dachten. Zunaechst ging es zu einem nahegelegenen Wasserfall, in dem schon der Koenig Rama V sein vergnuegen hatte. Auf dem Weg dorthin sahen wir ueberbleibsel der alten Thailand-Burma Bahnstrecke, auch Deathrailway genannt. Die Schienen endeten nicht weit vom Wasserfall und stellten zusammen mit einer alten Dampflock eine Art Denkmal dar.
Der Wasserfall war nicht ganz so imposant, wie er zunaechst auf Fotos erschien (Trockenzeit!!!), war aber dennoch ein Ausflugsziel fuer thailaendische Familien, die sich in den Wasserpfuetzen sichtlich amuesierten. Der Wasserfall ist aber auch schoen gelegen. Mitten zwischen riesigen Tropenbaeumen und Dschungelpflanzen findet sich fuer jedermann ein Plaetzchen der Ruhe. Bestimmt noch imposanter in der feuchten Jahreszeit.

Wasserfall

Danach ging es weiter zum Bahnhof. Der Nam Tok Bahnhof ist der letzte Bahnhof der Death Railway auf thailaendischer Seite. Also die Endstation in jeglicher Hinsicht. Von hier aus kann direkt nach Kanchanaburi fahren. Auf den alten Gleisen, die von den Kriegsgefangenen errichtet wurden… Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Der Weg zum Bahnhof war jedoch laenger als geahnt und zog sich durch das Nirgendwo des thailaendischen Hinterlandes. Natuerlich waren wir wieder in prallen Mittagssonne unterwegs…

Hinterland Huette

Schlussendlich „genossen“ wir die holprige Fahrt mit der Bahn zurueck nach Kanchanaburi. Unsere Fahrt brachte uns auch ueber die alten Holzbruecken, die unter dem Gewicht der Bahn aechzten. Touris sprangen in den Zug, machten ihre Fotos, um schon gleich an der naechsten Station von einem klimatisierten Bus abgeholt zu werden… Wir aber blieben die vollen 3 Stunden in der Holzklasse sitzen :)

Deathrailway Deathrailway

Advertisements

14 Kommentare zu „Per Anhalter und zurueck.“

  1. Hallo FLO MEL
    Ihr seid ja ziemlich umtriebig. Schön daß es jetzt mit den Bildern klappt. War es nur die Karte?
    Bei uns war Ostern diesmal kalt ,teilweise mit Schnee u. Schneeregen. Wird langsam zeit daß es warm wird!
    Gruß

  2. Hallo ihr Zwei,

    macht Spaß „mitzureisen“ und „nachzugooglen“!!

    ….komme gerade vom Schneeschippen!! … und so kann man sich an den Bildern und den Bericht wenigstens innerlich erwärmen :)

    fG

  3. Na – wieder erholt vom Weg zum Bahnhof und vom durchrütteln im Zug ?!?
    Euch wird wirklich allerhand geboten und ich finde es toll, dass wir Daheimgebliebenen dies am PC „miterleben“ können.
    Was steht denn heute auf Eurem Programm?
    Ein Relaxtag in der Hängematte? Oder ?

    Laßt es Euch gut gehen.

    Liebe Grüße
    Mama / Gunda

  4. ja, ich bin auch froh, dass die speicherkarten probleme wohl nun ein ende haben. scheint wohl wirklich nur die karte gewesen zu sein…

    also hier ist wirklich alles andere angesagt, als schneeschippen… vor allem war heut auch wieder „nur“ ein relax tag – schliesslich geht es morgen wieder nach bangkok und dann ab nach kambodscha und ankor wat :D

    ein blick auf dem kalender sagt, dass wir nun schon sage und schreibe 3 wochen unterwegs sind. uns kam es so vor, als haetten wir noch gar nichts erlebt :)

    aber es kommt ja noch der sueden mit den straenden… hehe

  5. Viel Glück dann bei der anschließenden Reise in Kambodscha !

    Vieleicht klappt es ja schon mit dem Internet?
    Bitte evtl. für unsere Nerven nochmals Hinweis geben ?!
    Sollen ja vor euch schon über 2Mio Besucher in 07 da gewesen sein :)

    Am Rande mal schauen, ob ihr auch die berühmten „Khmer-katzen“ findet!

    schöne Grüße

  6. sodele, kurzer zwischenbericht:
    eben gerade sind wir in bangkok angekommen und checken unsere moeglichkeiten nach siem reap zu kommen. die moeglichkeiten von bangkok aus sind begrenzt.

    1. flug von bangkok. zu teuer nach siem reap, zu weit entfernt, wenn man nach pnom phen fliegt. nix fuer uns.
    2. per reisebuero von der kao san road. reinste abzocke, man bezahlt mehr fuers visum etc… nix fuer uns.
    3. offizielles, thailaendisches reisebuero – ein bissl teurer, aber die beste wahl.

    ihr muesst wissen, dass die touris, die per landweg nach kombodscha und siem reap wollen, muerbe gemacht werden… man wird ueber die schlechtesten strassen des landes geschickt, um dann in das naechst beste hotel einzukehren, wo es fuer den busfahrer eine provision gibt. die teure fluglinie bezahlt kambodscha dafuer, dass die hauptstrasse von thailand nach siem reap nicht neu gemacht wird… aber wir packen das schon :D

    ich hab den kaese schon einmal gemacht, warum nicht noch ein zweites mal :)))

  7. Hallo,

    wenn dann hoffentlich alles gut geklappt hat, kannst Du ja evtl. noch sagen, wie lange ihr für Kambodscha einplant ? …wird dann erst mal Funkstille herrrschen??

    Alles Gute für euch !

  8. Wünsche Euch eine gute Hin- und Rückreise, und natürlich auch einen guten Aufenthalt in Kambodscha !
    Viel Spaß und paßt auf Euch auf !!!!

    Liebe Grüße auch von Friedrich
    Mama / Gunda

  9. Huhu,

    ich wünsch euch auch eine schöne Zeit im nächsten Land =)
    Ich denk an euch und freu mich auf neue Berichte!!

    Lg, Nadine

  10. Wie 40 min mit dem Auto, aber 3 Stunden mit dem Zug? Habt ihr noch eine Thailand rundfahrt gemacht?!?!

    So, ich wünsch euch noch ganz viel Spaß. Ich fahr genau in 30 min auch in Urlaub und freu mich rießig auf mind. 6 Stunden Autofahrt.

    LG Jana

  11. hi ho,
    sind nun wieder in bangkok :D

    die kurzreise nach kambodscha war sowohl aufregend, schoen und spannend als auch tieeeerisch anstrengend…

    wir werden wohl heute noch keine bilder hochladen koennen, aber ankor wat, war bisher das absolute highlight :)

  12. Pfffffft, 6 Stunden Autofahrt. Das ist nicht lache ;)
    Wir haben gerade wir einen ganzen Tag Busfahrt hinter uns …
    Vielleicht schafft du es ja diesmal sogar schon in 5:50 Stunden!? Viel Spass!!!

    Und Eva: Eigentlich finde ich, sehe ich auf dem Foto recht fit und „aufrecht“ aus. Bin selbst erstaunt!
    Hat sich eigentlich mehr angefuehlt, als sei ich gekrochen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.