Westcoast…

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, sind wir mittlerweile an der Westkueste des thailaendischen Suedens angekommen… Wir befinden uns wieder auf Festland. Krabi heisst das schoene Stueckchen Erde – genauer: Ao Nang. Hier haben wir die Wahl zwischen zwei recht netten Straenden. Zum einen den „Ao Nang Beach“ und zum anderen den „Thon Sai Beach“, der etwas ausserhalb gelegen ist. Bei den Straenden handelt es sich vorwiegend um Muschelstraende, also nicht ganz so blitzweiss, wie auf den Inseln, und auch nicht ganz so fein… dennoch brauchbar :)

Auffaellig an diesem Ort sind die riesigen Cliffs, die sich zig Meter in die Hoehe erstrecken. Nicht nur die Gestalt dieser Felsformationen sind fuer den Ottonormaleuropaeer ungewoehnlich, sondern auch, dass sie von oben bis unten komplett von Dschungelpflanzen zugewuchert sind. Umso ungewoehnlicher, wenn man diese gruenen Riesen mitten im Meer aufblitzen sieht… Diese Ungetueme tragen dann Namen wie „Chicken Island“ (warum auch immer), „James Bond Island“ (weil hier wohl mal ein Bondfilim gedreht wurde) etc etc.

Advertisements

10 Kommentare zu „Westcoast…“

  1. ach ja, man beachte das foto von der krabbe… die ist in der tat MINI :) wenn man drum herum die sandkoerner als groessenvergleich hinzuzieht, dann is das kleine dingens net viel groesser als ein zentimeter – lustige viecher :)

  2. wirklich tolle Strandimpressionen aus „Krabbi“ :)!!!!

    ..vor allem in anbetracht meiner mit Schnee bedeckten und z.T. erfrorenen Agaven auf der Terrasse. Ist halt doch noch Winter!!:). Ihr versäumt hier nichts. :)

    Weiterhin schöne Strand -und Sonnentage!
    Was macht das Neujahrsfest?
    kalten Gruß aus N.A.

  3. Die Bilder lassen Urlaubs-Sehnsüchte entstehen und Fernweh aufkommen…….
    Klasse Fotos.
    Ich glaube nächstes Mal komme ich als Rucksackträger mit ! :-)

  4. Also Dänemark war auch schön – viel Regen, Wind und kalt :o) Aber ich wollte es ja so… Ich könnte jetzt auch eine Woche auf der Insel verbringen. Bei euren Fotos wird man echt neidisch. Aber mein Strand war auch gigantisch – 9 km lang, ca. 1 km breit – nur leider total matschig…

    Ach übrigens Flo: „Wo ist Walter“ – ist ein Kinderbuch mit Bildern auf denen man eben Walter immer suchen mußte mit seinem Spazierstock, seiner Brille und seinem rot-weißgestreiften Hemd… Außerdem hat er immer seine Sachen verloren, die man eben auch finden mußte. Für uns Kinder war das toll :o)

  5. Angeblich haette die einwoechige Neujahrs-Party gestern beginnen sollen, aber bis jetzt sind wir trocken geblieben … Mal sehen, was die naechsten Tage passiert, aber die ganzen riesigen Wasserpistolen, die man ueberall sieht, bereiten mir schon ein paar Sorgen …

  6. Ähm Mr. ianRad ich spiele ab und an, aber ich habe JETZT erst gerade mal die Stundenzahl erreicht, die du vor deiner Abreise hattest.
    Naja Linda wollte Feedback und ich hab ihr fachliches Gegeben und naja bei Wirtschaftlern wäre die Arbeit mit methodisch und formal ungenügend Bewertet worden, bei ner Testgrösse von 10 Personen dann noch das ganze zu versuchen zu verwissenschaftlichen indem man Prozentangaben verwendet.
    Naja momentan ist weniger zocken, weil ich seit dem 10.04 für 6 Wochen jeweils noch 40Stunden die Woche bei Allen OVery wieder arbeite und meine Urlaubskasse auffülle, ich kann Snobbackpacking machen :D. Momentan hab ich das Problem das kein Tollwutimpfstoff lieferbar ist.
    Naja Diplomarbeit fehlt meine Excel Auswertung die ich machen muss noch. Korrekturgelesen wurde es schon.
    Soviel von meiner Seite. Hab Flug nach und von Indonesien mit AirAsia gebucht, muss mich jetzt noch ums Visum kümmern. Ahja extra mir einen Tag mehr für Jakarta eingeplant nachdem ich gelesen, hab das das die Partyhochburg der Welt sein soll. Da gibt es nen Club der von Donnerstag abend bis Montag Abend durchgehend offen hat :D

  7. Marco Marco Marco … Ich sehs schon kommen. Du wirst ueberhaupt keine Unterkuenfte brauchen , da du sowieso nicht schlafen wirst :D Wie in Berlin. Spar dir das Geld und gebs fuer Gin Tonic aus!! :D

  8. hehe, ich denke er wird genauso enden, wie der durchschnittsenglaender auf koh pah gnan: er wird eines morgends am strand aufwachen, krebsrot von der sonne sein, und nicht mehr wissen, was in der letzten nacht passiert ist – weil zu viele „magic“ drinks zu seiner „magic“ pizza, nach dem „magic“ abendbuffet seine sinne vernebelt haben :D

    snob backpacking??? :D nicht, wenn du 3 naechte in jarkarta gefeiert hast… da bist du naemlich pleite :))) aber du hast recht. es soll eine partyhochburg sein. aber das ist ja bali auch – freu mich schon aufs treffen :)
    nen notgroschen in der tasche zu haben ist echt gut, die kunst ist es aber, mit wenig geld, das maximale rauszuholen… denn wenn man sich von jedem taxifahrer uebers ohr hauen laesst, dann wird aus snob back packing ganz schnell very very low budget back packing :)

    lol, na zu ET sag ich nun nix mehr… es ist dir ja gegoennt :)

  9. Moin Florian,

    so so, kreatives Reisen ist euer Motto, ausgerechnet

    Diese Ungetueme tragen dann Namen wie “Chicken Island” (warum auch immer)

    entweder ward ihr nie da, oder aber seid alles andere als kreativ

    Chicken Island

    Tipp von Ali Baba: Augen auf beim Reisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s