Go Go Power Rangers!

Perhentian Islands
Nachdem wir auf Pulau Perhentian Kecil, der kleineren der beiden Perhentian Inseln, angekommen waren, sind wir erstmal ins Meer gegangen, um zu pruefen, ob es echt ist. So klar, so blau, so kitschig – unglaublich. Doch nach kritischer Untersuchung von Sand und Wasser konnten wir die Echtheit feststellen.

Turtle Bay
Diese Bedingungen wollten wir natuerlich irgendwie sinnvoll nutzen (mal abgesehen von Schwimmen, in der Sonne liegen, etc. ;P ) und haben in unserem Guesthouse eine Schnorcheltour mit Henry gebucht, einem kleinen, durchgeknallten Malayen. Auch die anderen, die an der Tour teilnahmen schienen lustige Kerlchen zu sein.
Als alle im Boetchen sassen ging es los, erstes Ziel: Turtle Bay. Und die Tour verspricht, dass man AUF JEDEN FALL Schildkroeten sieht! Wie bei unserem Glueck kaum anders zu erwarten war – da war keine. Doch Henry war hartnaeckig! Er fuhr mit seinem Motorboot ca. eine halbe Stunde hin und her und im Kreis herum bis allen schwindelig war und wir mit Abgasen zugenebelt waren. Doch ploetzlich der freudige Ausruf: „There is one! Hurry! Go Go Power Rangers!“ Alle torkelten ins Wasser, um dann festzustellen, dass es ein Stein war.
So entscheden wir uns, vielleicht doch erstmal den naechsten Spot anzufahren, wo es viele schoene Korallen und bunte Fische gab (wie ihr seht – ich bin ausserst vertraut mit Namen von Meeresbewohnern …). Da ich vorher noch nie Schnorcheln war, hatte ich noch etwas mit Maske und Schnorchel zu kaempfen und konnte mich nicht so recht auf die Unterwasserwelt konzentrieren …

Shark Point
Doch am naechsten Punkt hat es zum Glueck besser geklappt! Waere auch ziemlich bloed gewesen, dort nichts zu sehen, denn es war der Shark-Point! Henry ist mit uns ins Wasser, damit er uns auf die interessanten Dinge aufmerksam machen kann, wenn er sie entdeckt. Also sind wir alle wie eine kleine Entenfamilie nach und nach ins Wasser gehuepft und hinter ihm her gepaddelt. Kaum waren wir alle untergetaucht, haben wir auch schon den ersten „Blacktip-Shark“ gesehen. Wirklich faszinierend! Diese Groesse, seine Bewegungen … Und obwohl man ganz genau weiss, dass er ungefaehrlich ist, wird es einem doch ein wenig mulmig (mir zumindest …). Nach zwei bis drei Minuten war das Schauspiel dann aber leider auch schon wieder vorbei, denn ab einer gewissen Entfernung war er einfach nicht mehr zu erkennen. Also zog die Entenfamilie weiter, um nach weiteren interessanten Meeresbewohnern Ausschau zu halten und entdeckte einen ganzen Schwarm Humphaeds (oder auch Napoleon Fische). Grosse dicke Fische, nicht ganz so elegant wie ein Hai, aber auch interessant. Vor allem, da einer sich vor unserer Nase der unverdaulichen Reste seines Mittagessens entledigte, welche Henry auffing. Es war ein Stueck Koralle und wenn man es auf diese Weise erwirbt, soll es Glueck bringen … Na dann.

Turtle Bay die Zweite
Im Anschluss versuchten wir noch einmal unser Glueck am Turtle Bay, wo wir nach erneutem im Kreis fahren, dann schliesslich tatsaechlich eine Schildkroete entdeckten! Putzige Tierchen, die sich ueberhaupt nicht daran stoeren, beobachtet zu werden und sogar direkt neben einem an die Oberflaeche kommen.

Quallen Attacke!
Zum Schluss folgten noch zwei weitere Plaetze, wo wir auf eigene Faust umher schnorcheln konnten. Wir haben viel gesehen und hatten viel Spass! Wenn man mal von den vielen SCH*@!#* Quallen absieht, die einfach nur hoellisch Schmerzen bereiten und es keinen Weg gibt zu entkommen …

Advertisements

4 Kommentare zu „Go Go Power Rangers!“

  1. Hallo ihr Zwei,

    ..prima Melli! Tolle Eindrücke!!!….toller Bericht !!

    Schön, dass es euch gut geht und es immer noch viel Neues gibt !!!!!
    ….umso besser, dann wieder alles nach der – für uns ungewohnten – laaangen „Abstinenz“ mitzuerleben :).
    ….War dann sicher auch wieder ein „HAI-Light“:)

    Ihr habt doch selber hoffentlich nicht viele „Pepperoni-Quallen“ abbekommen?? …Ist ja schon an der Nordsee fürchterlich!:)

    Auch von den Boootsfahrten zu den Inseln hört man ja so „manches“. War dann wohl bei euch „ruhige See“!?

    Also, viel Spass dann wieder in der Zivilisation und in KULU.

    Liebe Grüße

  2. stories von der ueberfahrt? naja, thailand ist da mit den bloeden longtail-booten viel viel schlimmer… hier in malaysia gibts wenigstens Boote, die sich so nennen duerfen… und auch 10 mal schneller sind (45Knoten, wenn Passagiere drauf sind – bei ruhiger see) :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.