Schlagwort-Archive: Flug

Über den Wolken von Indonesien.

Vulkane von oben
Es wurde völlig unterschlagen, aber ich denke, die Bilder können sich trotzdem sehen lassen …

Der Flug von Bali nach KL war ja zunächst wirklich nicht so übel (weiterführender Bericht hier). So sind auch diese Bilder entstanden. Besonders interessant ist der Blick auf die Vulkane. Da wir auch Java überflogen war sogar der Ausbruch eines Vulkanes vom Flugzeug aus zu sehen … alles in allem sehr nett, bis die besagten Fluglöcher kamen :)

P.S. bitte fragt mich nicht, welches Bild nun was genau zeigt … ich kann es selbst nur stellenweise versuchen zu erraten :)

Werbeanzeigen

Wieder in Deutschland.

Wir hatten alles in allem einen super Flug und sind heute bereits ca. 13.00h Ortszeit gelandet.

Von nun an wird es hier in dem Blog anders zugehen als sonst :D
Soviel sei schon einmal versprochen …

Zwischenstopp in Kuala Lumpur.

Polterpartie
Gestern war es soweit: von Bali ging es direkt nach KL. 3 Stunden Flug mit Air Asia – also nix besonderes. Waeren da nicht die unangenehmen Luftloecher ueber Malaysia gewesen :( Wir flogen durch eine dichte Wolkendecke. Es hat gerumpelt und gekracht und der schon betagte Airbus 320 machte einen ordentlichen Satz nach unten – Luftloch, na danke! Zum Glueck hatte ich meinen Kaffee schon rechtzeitig ausgetrunken. Denn der haette sich bestimmt eiskalt in dem 3-sekuendigen Sturz ueber meine Sitznachbarn ergossen …
Wir waren schon recht froh, als man wieder blauen Himmel aus dem kleinen Fenster aus entdecken konnte. Schon bald darauf sah mal auch die Vororte von KL, die echt wie Disneyland aussehen – so durchgeplant und Symetrisch, auch kitschig irgendwie! Obendrein gab es zur Belohnung eine butterweiche 1A Landung in KL … Puh! Geschafft.

Ein Tag in KL
Tja, was macht man einen Tag in KL?! Wirklich nicht viel, man kuemmert sich um die Busweiterfahrt nach Singapur (5 Stunden/30 Ringit – ca. 6 Euro), stoebert ein wenig in Malls herum und geniesst die dortigen Klimaanlagen. In KL ist es zur Zeit wirklich sehr viel heisser und stickiger als auf Bali … War das schon immer so?! Auf jeden Fall wieder eine klimatische Umstellung fuer uns.
Morgen frueh geht es auch schon weiter. Neue Stadt, neues Land, neue Eindruecke. Wir sind gespannt!

Wir sagen TSCHOE und HALLO!

Jakarta
Gestern war es dann soweit: Auf Wiedersehen Malaysia und Hallo Jakarta! Nach einer regelrechten Abschiedszeremonie bewegten wir uns am gestrigen Abend ueberpuenktlich richtung Flughafen KK, um vor Ort erst einmal feststellen zu duerfen, dass der Flug gut eine Stunde nach hinten verschoben wurde. Man man, da haetten wir mit den anderen im Hostel echt noch ein letztes Bierchen zischen koennen … statt dessen wurde unsere Langeweile mit Mineralwasser (dank den neuen internationalen Standards darf man ja keine 1,5 Liter Flasche in den Flieger mitnehmen) und Brathaehnchen von KFC runtergespuelt!
Nach einer weiteren Verspaetung um ca. 30 Minuten und sehr „gruendlichen“ Sicherheitschecks konnten wir endlich unsere suesse kleine Boeing 737-300 betreten und uns schon seelisch auf Jakarta einstellen.

Der Flug
Wettertechnisch waren die letzten Tage in KL optimal: Tagsueber Sonne, abends Wolkenbrueche aus allen Kuebeln, die die Nacht angenehm kuehl gestalteten … Aber Moment, wir fliegen ja HEUTE Abend … kaum war der Gedanke durchgespielt, sah man durch die Luken erste Regentropfen fallen. Na dann mal los! Im Steigflug mussten wir natuerlich durch das KK Gewitter hindurch – es gab kein Weg dran vorbei – und so wurden wir ein wenig durchgeruettelt. Ein paar Luftloecher spaeter konnten nun auch wir endlich relaxen und uns schon auf ein Wiedersehen mit Marco am Jakarta Airport freuen.

Erste Eindruecke
Nachts ist es dunkel – Jakarta auch! Wirklich viel geht hier um 24.00h nicht mehr auf den Strassen. Umso ueberraschter waren wir, dass sich im Backpacker Viertel tatsaechlich ein Haufen Leute einfanden, um in den Umliegenden Bars die Euro-Fussballspiele zu sehen.
Unser Hostel ist wirklich „basic“, aber dank Marcos Vorarbeit blieb uns eine stressige Hotelsuche erspart. Mit „basic“ meine ich auch „basic“ … EINFACH … denn das ist es hier wirklich. Ein „kleiner Kulturschock“ gegenueber dem doch sehr wohlhabenden Malaysia. Aber vielleicht liegt es nur an dieser riesigen 9 Mio. Metropole …

Nun werden wir erst einmal gemeinsam die Stadt erkunden und uns ein wenig treiben lassen und Luft holen (soweit das hier im Smog moeglich ist), bevor es wieder weiter geht.

Ueber dem Urwald

Flug nach Mulu
Wir haben es tatsaechlich geschafft einen Flug zu einem akzeptablen Preis zum Gunung Mulu Nationalpark zu managen! Geflogen sind wir mit einer kleinen zweimotorigen Maschine, eine Fokker 50. Gerade einmal 50 Personen finden in der Maschine platz.
Der Flug dauerte gerade einmal 30 Minuten. Gerade genug Zeit sich den Urwald einmal von oben anzuschauen. Aufgrund der kurzen Flugzeit stieg das Flugzeug auch nicht besonders hoch, so dass jedes Detail aus der Luft aus zu sehen war… Leider haben wir ein wenig zu spaet geschaltet, so dass wir es versaeumt haben ein paar Luftaufnahmen vom Nationalpark zu machen.

In Mulu angekommen ging es erstaunlicherweise mit dem Auto weiter. Allerdings ist die Strasse alles in allem vielleicht 10 km lang … irgendwo im Niergendwo, bis hin zum Nationalpark Headquarter bzw. einem groesserem Resort etwas ausserhalb.
Nun waren wir da, im Gungung Mulu Nationalpark! Die Reservierung fuer die 2 Uebernachtungen hat auch geklappt und so konnten wir uns erst einmal ein wenig umschauen, bevor es noch am gleichen Tag in einer der beruehmten Mulu Hoehlen ging …